Wassertropfen Kork e.V.

Bewegung ist Freiheit

Spenden mit Paypal

Sie können uns ganz einfach über Paypal eine Spende zukommen lassen.



Amazon - Werbung:

amazon smile Logo

Unterstützen mit Gooding

Laufen, wo der Schwarzwald am schönsten ist

..und dabei noch an die denken, die nicht so gut zu Fuß sind. Respekt! Laufen helfen spendet zum wiederholten Male und kündigt sich für den 22.12.2013 erneut in Kork an, wo sie bei ihrem Spendenlauf Durbach - Straßburg wieder gerne in Kork Zwischenstopp machen.

 

„Laufen, wo der Schwarzwald am schönsten ist…“

 

oder

 

2 Tage Erlebnislauf zu Gunsten der behinderten Kinder der Oberlinschule Kork

 

Wenige Tage vor dem Lauf wurde Hanna gefragt: „Wie krank muss man sein, um sich so etwas an zu tun“. Hanna kann nicht nur gut laufen sondern auch sehr gut kontern: Ihre Antwort war einfach aber treffend:

 

„Wie gesund muss man sein, um solch einen Lauf machen zu können…???.“

 

Denkt mal über diese Gegenfrage nach! Ja, wie gesund muss man sein ???

 

Die Kinder der Oberlinschule können dies nicht und werden es auch nie tun können. Daher sollte sich jeder im Klaren sein, dass es ein Geschenk ist, so lange und so weit laufen zu können. Und es ist wie immer, Geschenke bekommt man nur, wenn man vorher etwas dafür getan hat. Wir haben für dieses Geschenk regelmäßig trainiert und freuen uns darüber, so laufen zu können.

 

Christina und Josef Wunsch aus Oberkirch organisierten diesen Lauf und gaben ihn als „Geschenk“ an die Kinder der Oberlinschule weiter, damit das dringend benötigte Therapiebad wieder eröffnet wird und die Kinder in ihrer Welt auch einen Hauch von Glück abbekommen.

 

Eine kleine Minderheit ( = 4 Männer ) traf sich am Samstag 15. Juni 2013 um 06.00 Uhr mit einer großen Mehrheit ( = 8 Frauen ) am Schwimmbad in Oppenau zur ersten Tagesetappe des Laufes. Die Männer waren „Manns“ genug sich der Herausforderung, Laufen in der Minderheit ohne Gleichstellungsbeauftragten zu stellen. Aber unsere Läuferinnen waren fair genug, ihre Mehrheit nicht aus zu nutzen. So wurde es ein harmonischer, kurzweiliger Lauftag, an dem viel geredet und gelacht wurde. Bei den Walker waren am 1. Tage die Frauen unter sich und am 2 Tag wurden sie durch Peter verstärkt.

 

Rund 60 km führte uns Josef am Samstag durch das Lierbachtal, Rollwasen, Zuflucht vorbei am Buhlbachsee, Sankenbachsee, Ellbachsee über die Zuflucht, der Renchtalhütte, dem Martinschopf wieder zum Schwimmbad Oppenau. Christina führte die Walker von der Zuflucht vorbei an den Seen wieder zur Zuflucht. Rund 29km waren die 4 Frauen walkend unterwegs.

 

Den ersten Lauftag liesen wir im Rebstock in Oppenau ausklingen. Nach einem kurzen „Absacker“ im Naturfreundehaus Kehl-Oppenau, wo wir auch nächtigten, beendeten wir diesen wunderschönen Lauftag.

 

Am Sonntag um 08.00 Uhr gab´s Frühstück im Rebstock. Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet war der gelungene Start in den neuen Lauftag. Bevor wir auf Tour gingen wurde noch ein Erinnerungsfoto gemacht. Vor dem Lauf wird das Bild immer schöner als danach. Jeder kann sich jetzt denken, was er möchte, aber oft ist es die Tatsache.

 

Über Ibach gelangten wir zum Rollwasen. Wir waren auf dem Wiesensteig, dem Schwarzwaldsteig und dem Renchtalsteig unterwegs. Kurz vor Ende des 2. Lauftages kehrten wir noch im Braunbergstüble ein – genossen ein kühles alkoholfreies Weizenbier und beendeten den 2 Tag wieder in Oppenau nach dem wir rund 42km unterwegs waren. Die Walker waren auf der gleichen Strecke rund 23km ebenfalls im Sonnenschein unterwegs.

 

Zum Abschluss des Laufes informierte Wolfgang Haffner, der Vorsitzende des Vereins Wassertropfen-Kork.eV uns über die Arbeit des Vereins und die tägliche Herausforderung mit den Kindern der Oberlin-Schule.

 

Wir wissen es jetzt, wie gesund man sein muss um solch einen Lauf nicht nur geniessen sondern auch wohlbehalten überstehen zu können – und wir haben ihn alle wohlbehalten überstanden. Auch Monika Heztel, welche an diesem Wochenende ihren ersten Marathon und Ultramarathon in einem „Aufwisch“ erledigte.

 

Wir hatten Glück mit dem Wetter. Es war oft sehr warm aber nie brennend heis. Obwohl wir für das Projekt Wassertropfen gelaufen sind, kamen wir dieses Jahr trockenen Fusses durch – abgesehen vom Schweiss der mal mehr mal weniger floss.

 

Wir hatten ein sehr schönes, kurzweiliges Laufwochenende bei dem die Läufer 102 km und die Walker 52 km zu Gunsten der behinderten Kindern der Oberlinschule an wunderschönen Orten im Schwarzwald unterwegs waren. Wir kamen an Orten vorbei, die „direkt“ vor unserer Haustür liegen und doch fast keiner kannte. Oder wer kannte vorher schon den Buhlbach-, Ellbach- und Sankenbachsee oder die Rosshimmelwasserfälle und den Kletterfelsen Eckenfels???

 

Wir freuen uns über die erlaufende Spende, die durch den Verein laufendhelfen.de aufgestockt wurde. So konnten wir dem Verein Wassertropfen-Kork.eV eine stattliche Summe übergeben.

 

Ein herzliches Dankeschön an Christina und Josef Wunsch, Brigitta und Robert Welle und an Wolfgang Haffner und an alle, die laufend und walkend mit dabei waren für dieses erlebnisreiche Laufwochenende.

 

Bis zum nächsten Lauf…Eddi

Rheinau, 19.06.13
zu den BIldern: www.picasaweb.google.de/genusslauf/2TagesErlebnislauf2013

Copyright © 2016. All Rights Reserved.