Wassertropfen Kork e.V.

Bewegung ist Freiheit

Spenden mit Paypal

Sie können uns ganz einfach über Paypal eine Spende zukommen lassen.



Amazon - Werbung:

amazon smile Logo

Unterstützen mit Gooding

Benefiz - Wassertropfen - Ausstellung bis 20.12.2013

 

Flyer-neu webNoch bis zum 20. Dezember wird in der Volksbank Achern die Wassertropfenausstellung zu sehen sein. Die Fotoausstellung von Ralf Butsch mit Werken, gedruckt auf verschiedenen Materialien und in verschiedenen Größen, können auch dort oder über www.wassertropfen-shop.de  bestellt werden. Die Auflage ist limitiert.

Bereits am 29.November wurde die Ausstellung feierlich im Josefshaus in Achern eröffnet:

 

Unter dem beziehungsreichen Thema „Wasser, Bewegung und Freiheit“ eröffnete der Förderverein Wassertropfen Kork e.V. am Freitagabend im Saal des Josefshauses Achern eine Ausstellung mit großformatigen Wassertropfen-Bildern.

Moderatorin Ursula Wöllner freute sich, dass viele gekommen waren, hieß zusammen mit Jürgen Henke musikalisch willkommen, ehe Bettina Maria Herr als Leiterin der Oberlinschule auf den Hintergrund der Ausstellung einging. „Tanja und Ralf Butsch machen mit diesen tollen Fotografien auf kunstvolle Weise deutlich, was Wasser, insbesondere in der Form des Therapiebads, für Kinder mit Handicap bedeutet und welche Möglichkeiten eröffnet werden.“ Wer sich vorstellen kann, so die Schulleiterin weiter, einen Abend lang wie festgebunden auf einem Stuhl zu sitzen, kann in etwa nachfühlen, was Gefangensein im Körper bedeutet und wie befreiend größere Beweglichkeit erlebt wird.vernissage

Paul Güde, einst viele Jahre Gutsverwalter des Ottersweirer Aspichhofs, führte Mundartgeschichten in die dortige Welt sogenannt behinderter und nichtbehinderter Menschen ein. Welche Lebenszufriedenheit oder gar Glücksgefühle etwa eine „Linzertorte“ in der Vorweihnachtszeit vermitteln kann oder was mit „Polenpäckchen“ so alles passieren kann, wurde hier auf humorvolle Weise erlebbar. Musikalisch umrahmt wurden Paul Güdes Erzählungen von Sven Huck. Ralf Butsch ging auf die technische Gestaltung der farbenfrohen und von viel Bewegkraft und Dynamik gekennzeichneten Bilder ein, die als bedruckte Leinwand, auf Acrylglas, im Plattendruck und als Fotodruck zu sehen und kaufen sind. „Ich freue mich, wenn auch durch diese Bilder die Sanierung des Therapiebads näher kommt.“ Bettina Herr dankte abschließend allen Mitwirkenden und erhielt für die Ankündigung dass „im nächsten Jahr“ gebaut werden kann. „Unmöglich Scheinendes ist durch Viele wahr geworden.“ (ARZ 3.12.13 von Michael Karle)

Foto: Michael Karle. Von links: Sven Huck, Tanja Butsch, Ralf Butsch, Paul Güde, Ursula Wöllner, Jürgen Henke, Bettina Maria Herr.

 Dekorativ untermalt wurden die Ausstellungsstücke vom Blumenhaus Serrer aus Renchen-Ulm. Allen Beteiligten ein großes Dankeschön für den gelungenen Abend. Ihr seid klasse!

 

 

Copyright © 2016. All Rights Reserved.